Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine

Der HERR, unser Gott, verlasse uns nicht und ziehe die Hand nicht ab von uns.
1.Könige 8,57
Die Jünger zogen aus und predigten an allen Orten. Und der Herr wirkte mit ihnen und bekräftigte das Wort durch die mitfolgenden Zeichen.
Markus 16,20

August 2018

Gedanken zum Monatsspruch

Liebe Gemeinde, Liebe Freunde,

 

immer wieder passiert es mir, dass ich Dinge vergesse. Wenn ich z.B. das Haus verlasse, drehe ich meist noch einmal um, weil ich den Schlüssel fürs Garagentor, mein Handy oder sonst irgendetwas vergessen habe. So komme ich wieder rein und höre meine Frau grinsend sagen: „Ich wusste, dass du nochmal kommst.“ Vielleicht geht es euch ähnlich, wenn viel läuft und vieles zu bedenken ist, dass man an der einen oder anderen Stelle mal etwas vergisst. Auch geistlich tendieren wir Menschen dazu zu vergessen. Vielleicht vergessen wir auch, was Gott eigentlich in unserem Leben getan hat. Schon im Alten Testament ist das zu sehen. So gibt es immer wieder Erinnerungen, die oft von den Propheten ausgesprochen werden, um dem Volk aufzuzeigen, wie Gott sie doch immer versorgt hatte. Wie er ihnen geholfen hatte. Wie er sie befreit hatte. Trittst du auch manchmal auf der Stelle, weil du vergessen hast, dass du vom Schmutz deiner früheren Sünden gereinigt bist? Weil du vergessen hast, wer Gott eigentlich ist? Der Monatsspruch ruft uns zu, dass wir Gottes Liebe nicht vergessen sollen. Johannes beginnt seinen Abschnitt zu diesem Vers damit, dass er uns vor Augen führt, dass es die Liebe ist, die uns anders sein lässt als die anderen Menschen. Es ist die Liebe zu anderen und zu Gott an der man uns als Nachfolger Jesu erkennt. Und es ist die Liebe Gottes, die unser Leben so entscheidend positiv verändert hat – ja einen neuen Weg aufgetan hat. Kannst du in deinem Alltag diesen Vers des Monatsspruches genauso sagen? Hast du bei allem, was so los ist, das vor Augen? Ich wünsche dir und mir, dass wir genau das sagen können - zu jederzeit und dass man bei uns nicht den Eindruck bekommt, dass wir vergessliche Christen wären. Herzliche Grüße,

Euer

Timon Sieveking

 

Unser Leitbild:
Die Evangelische Stadtmission am Kap, mit einem Gottesdienst-Zentrum, zwei Pastoren und Gemeindeangeboten vor Ort,
ist eine zeitgemäße, wachsende und verbindliche Gemeinde,  in der wir Jesus erleben, Menschen fördern und dem Nächsten dienen.

Höhepunkte

Frühjahrswanderung

September
Samstag
8
Bitte merken Sie den Tag und Termin in Ihrem Kalender vor. Einzelheiten über, Ort, Zeit und Wanderstrecke geben wir in einer extra Einladung...

Spenden

Wenn Sie für die Arbeit der Stadtmission spenden möchten, dann klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link, der Sie zu der Spendenseite der Stadtmission führen wird.

Unsere Bankverbindung

Standard Bank, Branch Milnerton
Konto Name: Stadtmission Kapstadt
Konto Nr.: 071185275

Bei Vermerk / Remark bitte Verwendungszweck und/oder Name angeben. Danke.