Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine

So spricht der HERR: Ich habe dich erhört zur Zeit der Gnade und habe dir am Tage des Heils geholfen.
Jesaja 49,8
Es ist über alle derselbe Herr, reich für alle, die ihn anrufen.
Römer 10,12

Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe. Matthäus 10,7

August 2019

Gedanken zum Monatsspruch

Liebe Freunde der Stadtmission,

Ernst Modersohn schrieb: „Einst war das Vorgebirge an der Südspitze Afrikas die äußerste Grenze für die Schifffahrt. Es war der Schrecken der Seefahrer. Man nannte es das »Kap der Stürme«. Da wagte es ein kühner Seefahrer, das Kap zu umsegeln: Er hatte den Seeweg nach Indien entdeckt und seinem Land die Schätze dieser Wunderwelt aufgeschlossen. Als sein König das hörte, rief er aus: »Nun soll es nicht mehr das ,Kap der Stürme‘, sondern das ,Kap der Guten Hoffnung‘ heißen!« Auf der großen Fahrt zur Ewigkeit, auf der wir uns befinden, gibt es auch so ein gefürchtetes Vorgebirge. Das ist der Tod. Wie fürchten sich die Leute vor dem Tod! Und mit Recht! Wie viele sind schon an diesem Vorgebirge, an diesem »Kap der Stürme«, elend zugrunde gegangen, verloren auf ewig! Aber seitdem Jesus dieses Vorgebirge umsegelt hat, seitdem er dem Tod die Macht genommen und Leben und Unvergänglichkeit ans Licht gebracht hat, ist es kein »Kap der Stürme« mehr, sondern ein »Kap der Guten Hoffnung«. Nehmen wir Jesus in unser Schiff, geben wir ihm das Steuer in die Hand, dann bringt er uns an diesem Kap vorbei in den Hafen der Ewigkeit – und die Schätze des Himmelreiches gehören uns.“ Das Erste, das Jesus von Nazareth tat, als er mit seinem öffentlichen Wirken begann, war, das er den Menschen predigte: „Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen.“ Durch Christus, dem König dieses Himmelreiches, haben wir diese ewige Hoffnung auf sein Reich und hinein kommen wir, indem wir Buße tun, d.h. ihm unsere Schuld bekennen und ihn zum Kapitän unseres Lebens machen. Doch da hört es nicht auf! Wir sollen diese Hoffnung nicht für uns behalten, sondern nun beauftragt Jesus uns, so wie er seine zwölf Jünger beauftragt hatte: »Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.« Es ist zum Greifen nah. Streckst du dich danach aus? Hast du es schon ergriffen? Nichts anders in dieser Welt ist so wertvoll, wie die Hoffnung auf das Himmelreich Gottes. Weder Reichtum, noch Arbeit noch Familie kann diese Hoffnung ersetzen. Menschen sind um die Welt gesegelt, um sich Schätze anzuhäufen, doch der größte Schatz, Jesus Christus und sein Reich, ist zum Greifen nah. Tue es!

Mit herzlichen Segenswünschen,

Euer 

Harald Wenzel 

Unser Leitbild:
Die Evangelische Stadtmission am Kap ist eine zeitgemäße, wachsende und verbindliche Gemeinde, wo wir Jesus erleben, Menschen fördern und dem Nächsten dienen.

Höhepunkte

Frühjahrswanderung

September
Samstag
7

Kids Day - Under the Sea

September
Samstag
14
Der KidsDay ist ein super Tag für Kinder der Altersgruppe 1. bis 5. Klasse. Action-Spiele, fetzige Lieder, spannende Geschichten und natürlich...

Spenden

Wenn Sie für die Arbeit der Stadtmission spenden möchten, dann klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link, der Sie zu der Spendenseite der Stadtmission führen wird.

Unsere Bankverbindung

Standard Bank, Branch Milnerton
Konto Name: Stadtmission Kapstadt
Konto Nr.: 071185275

Bei Vermerk / Remark bitte Verwendungszweck und/oder Name angeben. Danke.