wer ohren hat, der hoere

Monatsspruch - Juni/Juli 2017

Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. Apostelgeschichte 5,29

Gedanken zum Monatsspruch

Liebe Freunde,

seit über 2000 Jahren glauben Menschen an den Herrn Jesus. Seit über 2000 Jahren hat das Evangelium Menschen verändert. Seit über 2000 Jahren ist diese Botschaft Vielen ein Ärgernis, ein Streitpunkt und eine Herausforderung. Seit über 2000 Jahren verkünden Christen diese Botschaft. Viele haben wie die Jünger damals gesagt: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“, als man sie bedrohte, einsperrte und ihnen verbot, im Namen Jesu zu predigen. Sie haben den römischen Kaisern die göttliche Verehrung verweigert. Gegen grausame Könige und Fürsten haben sie protestiert, gegen menschenverachtende Regime ihre Stimme erhoben. In totalitären Staaten standen sie zu ihrem Glauben an Jesus. Auch heute halten sie fest zu Jesus, trotz terroristischer Bedrohung religiöser Fundamentalisten oder Hinrichtung durch rebellischketzerische Gruppen. Sie setzen sich ein für Gerechtigkeit und menschenwürdige Bedingungen, helfen diakonisch und sozial und hören nicht auf, die Botschaft von Jesus weiterzusagen. Das Evangelium ändert sich nicht. Äußere Umstände haben darauf keinen Einfluss. Heute gilt dasselbe wie damals: Jesus ist der Sohn Gottes. Er ist in diese Welt gekommen, um uns die Liebe Gottes zu zeigen. Er ist gestorben, damit jedem, der ihm glaubt, die Schuld vergeben und eine Beziehung (Kindschaft) mit Gott geschenkt wird. Gott hat Jesus von den Toten auferweckt, damit auch wir durch ihn ewiges Leben haben. Er ist der König und Herr der Welt. Es ist nicht immer leicht, sich zu Gott und zum Glauben an Jesus zu bekennen. Bequemlichkeit oder Angst vor Menschen machen uns manchmal schweigsam. Der Druck aufgrund mancher Fragen von Mitmenschen ist stark, Kompromisse sind da verlockend. Wer sich nicht dem Zeitgeist oder der Meinung der Umwelt beugt, riskiert es, verlacht, verspottet oder ausgegrenzt zu werden. Die Jünger erlebten, wie Gott sich zu ihnen bekannte. Er hat sie beschützt und ermutigt. Gott hat ihnen, trotz Bedrohungen, Freude in ihrem Glauben an Jesus und Kraft zum Überwinden geschenkt. Ich bin überzeugt, dass Gott das heute genauso tut, wo immer wir ihm mehr gehorchen als den Menschen. Deshalb: nah am Ohr Gottes, ganz bei der Sache!

Herzlichst,

Heinrich Weidmann

 


Unser Motto:

Jesus erleben, Menschen fördern, dem Nächsten dienen.

Unser Leitbild:

Die Evangelische Stadtmission am Kap
ist eine zeitgemäße, wachsende und verbindliche Gemeinde
mit einem Herz für Jesus Christus und die Menschen.

Spenden

Wenn Sie für die Arbeit der Stadtmission spenden möchten, dann klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link, der Sie zu der Spendenseite der Stadtmission führen wird.

Unsere Bankverbindung

Standard Bank, Branch Milnerton
Konto Name: Stadtmission Kapstadt
Konto Nr.: 071185275

Bei Vermerk / Remark bitte Verwendungszweck und/oder Name angeben. Danke.