Monatsspruch - November 2017

Gott spricht: Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein . Hesekiel 37,27

Gedanken zum Monatsspruch

Liebe Gemeinde, liebe Freunde,

im Mai 2006 bin ich am Zürichsee unterwegs; spreche Passanten an und frage sie: „Glauben Sie, dass es einen Gott gibt?“ Die meisten Leute mit denen ich spreche, zögern und antworten dann: „Jjjaaa, irgendetwas muss es schon geben.“ Wenige werden konkreter als das. Irgendetwas weit draußen. Vielleicht liegt darin auch der Grund, weshalb sich so viele Menschen einsam und bedeutungslos fühlen. Ein kleiner Punkt im unendlich großen Universum. Eine Existenz im endlosen Universum … irgendwo und -wann. Keinen endgültigen Sinngeber, nur das Hier und Jetzt. Aber dazu ist der Mensch nicht geschaffen worden. Der Mensch ist zur Gemeinschaft mit Gott geschaffen worden. So lesen wir auf den ersten Seiten der Bibel, dass Gott die Gegenwart seiner Geschöpfe suchte. „Und sie hörten die Stimme Gottes, des Herrn, der im Garten wandelte bei der Kühle des Tages.“ (1 Mo 3, 8) Der Mensch ist auf Beziehung hin zu dem ewigen Gott geschaffen. „Er hat die Ewigkeit in ihre Herzen gelegt.“ (Pred 3,11b) Die tiefe Sehnsucht des Menschen zu seinem Heiland; des Volkes zu seinem Gott. Doch dann kam es zum schmerzlichen Bruch: Adam und Eva lehnen sich gegen Gott auf und zerstörten dadurch diese Harmonie. Was folgt, sehen wir jeden Tag in den Nachrichten: Eine Menschheitsgeschichte voller Streit, Entzweiung und Auflehnung; voller Selbstsucht, Ausbeutung und Korruption. Wo ist da Gott? Er hat uns offenbar verlassen? Nein, Gott sucht immer noch die Nähe zu den Menschen. Er geht uns nach. Er will unter uns wohnen und unser Gott sein. Und das tut er dann auch. In Jesu Geburt und Leben hat „wohnte er unter uns“ (Joh 1,14) und so hat sich dieser Wunsch Gottes angefangen zu erfüllen. In Jesus hat Gott mitten unter uns gelebt; ist für unsere Sünden gestorben, damit wir auch wieder mit Gott in Beziehung leben können. Die vollständige Erfüllung findet am Ende der Zeit statt, wenn Gott die Welt neu macht. Dann heißt es: „Sie, die Wohnung Gottes ist nun bei den Menschen! Und Gott selbst wird bei ihnen sein.“ Er fängt aber schon jetzt und hier damit an. Nähe Gottes in Jesus Christus statt Weite und Leere des Universums.

Euer

Harald Wenzel

 


Unser Motto:

Jesus erleben, Menschen fördern, dem Nächsten dienen.

Unser Leitbild:

Die Evangelische Stadtmission am Kap
ist eine zeitgemäße, wachsende und verbindliche Gemeinde
mit einem Herz für Jesus Christus und die Menschen.

Höhepunkte

Gemeinsamer Gottesdienst ...

November
Sonntag
19
Am Sonntag, 19. November 2017, 10:00 Uhr, ist gemeinsamer Gottesdienst in Kapstadt. Anschließend außerordentliche Gemeindeversammlung,...

AnsprechBAR

November
Dienstag
21
Thema: Registrierbar - Wird die Religions- und Gottesdienstfreiheit in Suedafrika vom Staat eingeschraenkt? Sprecher: Prof. Dr....

Adventsfeier

Dezember
Sonntag
3
Adventsfeier in der Deutschen Schule, Thema: In der Weihnachtsbäckerei Weitere Infos HIER herunterladen. 

Spenden

Wenn Sie für die Arbeit der Stadtmission spenden möchten, dann klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link, der Sie zu der Spendenseite der Stadtmission führen wird.

Unsere Bankverbindung

Standard Bank, Branch Milnerton
Konto Name: Stadtmission Kapstadt
Konto Nr.: 071185275

Bei Vermerk / Remark bitte Verwendungszweck und/oder Name angeben. Danke.