Februar 2017

 

Monatsspruch

Wenn ihr in ein Haus kommt, so sagt als erstes: Friede diesem Haus! 

Lukas 10,5

Gedanken zum Monatsspruch

Liebe Gemeinde, liebe Freunde,

Das Haus-Kopf-Über (Titelbild) findet man in Putbus auf der Insel Rügen. Es berührt nur mit einem Teil seines Dachfirstes den Boden, darüber erheben sich in umgekehrter Reihenfolge die Geschosse des Gebäudes. Im Inneren ist das Haus voll eingerichtet mit Schlafzimmer, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Esszimmer, Bad und Küche, wobei auch hier alle Gegenstände auf dem Kopf stehen. Möbel wie Stühle, Schränke, Tische und Bett, aber auch Dusche und Toilette hängen kopfüber vom Fußboden. Das Haus ist aufgrund seiner Möblierung nicht bewohnbar, es kann aber beheizt werden. Viele Menschen leben in solch einem „Haus-Kopf-Über“. Es geht in ihrem Leben alles drunter und drüber. Sie finden nicht auf die Füße. Manche wollen es auch gar nicht! Sie haben nicht das Bedürfnis danach, wieder ins Gleichgewicht zu kom men. Sie haben sich damit abgefunden, dass sie im Haus-Kopf-Über leben, aber dennoch fehlt ihnen der innere Friede. Jesus schickt uns als seine Friedensboten in die Welt. Er beauftragt seine Jünger, die frohe Botschaft allen Menschen, die es hören wollen, in jedem Haus zu verkünden. Wer offen dafür ist, für den ist es eine Frohe Botschaft, die Frieden bringt. Elias Schrenk, ein Erweckungsprediger des vorigen Jahrhunderts, schreibt: „Wenn nun die Jünger in einem solch würdigen Hause einkehrten, so kam ihr Friede auf dasselbe Haus, was ja natürlich nur dann stattfinden konnte, wenn sie Kinder des Friedens waren. Wir sollen also so stehen, dass wo wir hinkommen, Friede und Segen mit uns einkehre. Es ist das für uns eine Aufforderung, dass wir auch mit Jesu reisen, in Ihm seien, wo wir uns befinden.“ In ihrem Lied „Jesus in My House“ singt Judy Bailey: „Danke, Vater, für das Leben, das du gibst, dass du deinen Sohn gabst und mich unbegreiflich liebst. Hast mich gerettet und mich neu gemacht. Danke, Gott, für Jesus in mir.“ Und dann folgt der Refrain: „Ich bin froh mit Jesus in meinem Haus. Gut zu wissen: jederzeit ist er hier.“ Weil Jesus hier ist, können wir Friedensboten sein, denn wir haben die beste Botschaft der Welt zu verkünden. Jesus hat sein Leben gegeben; Sünde, Tod und Teufel besiegt, damit in deinem Lebenshaus (vielleicht sogar Haus-Kopf-Über) Frieden einkehren kann. Diesen Frieden wünsche ich dir. Shalom!

Mit herzlichsten Segenswünschen,

Ihr

Harald Wenzel

 


Unser Motto:

Jesus erleben, Menschen fördern, dem Nächsten dienen.

Unser Leitbild:

Die Evangelische Stadtmission am Kap
ist eine zeitgemäße, wachsende und verbindliche Gemeinde
mit einem Herz für Jesus Christus und die Menschen.

Spenden

Wenn Sie für die Arbeit der Stadtmission spenden möchten, dann klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link, der Sie zu der Spendenseite der Stadtmission führen wird.

Unsere Bankverbindung

Standard Bank, Branch Milnerton
Konto Name: Stadtmission Kapstadt
Konto Nr.: 071185275

Bei Vermerk / Remark bitte Verwendungszweck und/oder Name angeben. Danke.